16.11.22

Work hard, play hard, und wenn ich extra hard worke, kann ich auch extra hard playen, also habe ich gerade schon wieder einen kurzen Urlaub gebucht. Und da ich ja nichts mehr selber recherchieren möchte, frage ich einfach die klugen Leute im Internet: Wie sehr nervt es denn wohl, am 26.12. mit Hund und Gepäck und drei Leuten, wovon eine sehr frieren wird, mit der Fähre nach Wangeroog zu fahren? Und wo lassen wir denn das Auto? Und darf der Hund überhaupt auf die Fähre? All diese Dinge werde ich wieder so akribisch nicht vorbereiten, wie ich es ich Prag bereits erfolgreich gemacht habe, und der ganz große Vorteil wird sein, dass ich die Währung nicht in Euros umrechnen muss, und dann würde mir ja auch zu jedem Zeitpunkt auffallen, wenn irgendeine Dienstleistung einfach zehnmal soviel kostet, wie im echten Leben, und beim nächsten Mal ist aber was los, ich kann nämlich auch ganz anders.

Gepäck schleppen ist natürlich grundsätzlich kein Problem, Gepäck vom Hund schleppen nervt mich schon sehr, aber eventuell kriegt der einfach ein eigenes Rollköfferchen mit Barf drin, oder ich schlafe noch mal drüber und nehme einfach gar kein Barf mit, es wird ja einen Supermarkt auf Wangerooge geben, da gibt es doch bestimmt ein Suppenhuhn, und so ein ganzes Suppenhuhn, ein Bund Möhren UND Meer rundrum, also besser kann es dem Hund ja nicht gehen.

Ich habe gar keine Idee, was ich auf Wangerooge mache, wahrscheinlich will ich einfach nur nichts machen, und das hätte ich ja sehr gut auch zuhause machen können, andererseits ist da ja noch der Faktor Vorfreude, der nicht zu unterschätzen ist, ich hoffe sehr, dass es nicht wieder so sein wird wie mit Prag, dass ich das einfach vergesse und dann ganz überrascht bin, dann hat man sich ja selber um die Vorfreude betrogen. Jedenfalls öffnete ich eben die Airbnb App und wurde dort daran erinnert, dass ich noch mit Familie N und Familie H nach Fyn fahre und mit Frau N nach Wien, Wien und Fyn sind lautlich viel näher aneinander, als Sie gerade dachten, aber bevor ich jetzt mit Ihnen Stimmhaftigkeit bestimme, gehe ich lieber schlafen. Morgen ist ja leider nicht Urlaub.

5 Gedanken zu „16.11.22“

  1. Oh. Und Fuerte und Spanien zur Konfettifiesta. Und Mosel Ostern. Für jemanden, der gar nicht so gerne in Urlaub fährt, fahre ich in den nächsten 9 Monaten erstaunlich oft in Urlaub.

    Antworten
  2. Ich kann sie in (fast) allen Punkten beruhigen: Direkt am Fähranleger gibt es einen großen Parkplatz, der am 26.12. überschaubar besetzt sein wird (räusper). Und natürlich dürfen Hunde mit auf die Fähre. Allerdings empfehle ich für alle nicht seetauglichen Personen/Vierbeiner Anti-Kotztabletten. Auf Wangerooge gibt es mindestens einen sehr gut ausgestatteten Supermarkt, an den ich mich erinnere. Und auch gastronomische Angebote. Legendär das runde Café mit Blick auf das Meer.
    Was Sie da machen wollen, das weiß ich allerdings nicht. Außer am Strand spazieren zu gehen und Grog zu trinken, was nicht die schlechtesten Aussichten sind.

    Antworten
    • Oh vielen Dank, das mit den Kotztabletten macht mir ein wenig Sorgen, ich erinnere mich an eine Überfahrt nach Helgoland im Kindesalter… Heieiei. Egal. Ist gebucht, wird gemacht. Und das runde Café klingt ziemlich genau so, wie der Ort, an dem wir zwischen Weihnachten und Neujahr sein wollen!

      Antworten
  3. Leider habe ich generell und herzscheissertechnisch meinen Urlaub strategisch sehr schlecht zugeteilt bekommen, was mich auf eine gewisse Art nicht nur ratlos, sondern vor allem schmollend zurücklässt. Mit mir ist also erst wieder 2024 zu rechnen. Dann auch wieder mit exzellenter Logistik aber unvorhersehbaren Katastrophen….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner