Mother (Tori Amos)

Meine Mutter sitzt gerade in der Küche, ich habe mich „aufgrund wichtiger beruflicher Verpflichtungen“ ins Wohnzimmer gesetzt, blogge ein bisschen und gucke dabei angestrengt wie eine Managerin. Da fallen immer alle drauf rein. Meine Mutter ist eigentlich ein sehr guter Mensch, hat aber eine kleine Eigentümlichkeit, die ihr Umfeld in den Wahnsinn treiben kann: Das Wiederholen von Themen, gerne über …

Weiterlesen …

No sleep till Brooklyn

Mein Kind hatte um 8.15 Mathe, dann Sport, dann Deutsch, jetzt Bio, gleich Schulschluss, dann kocht es sich selber ein Mittagessen, und dann macht es Hausaufgaben. Ich wiederum sitze vollkommen übermüdet wegen Pandemie-Jetlag in der Küche an der Theke und schreibe Angebote, die direkt freigegeben werden. Viel näher an „die Welt ist okay“ bin ich in den letzen 10 Monaten …

Weiterlesen …

The model

Gestern (an einem Wochenendtag, verbeamtet!!) schickte der Rektor des Gymnasiums eine Mail an alle Eltern, und der Inhalt befand sich nicht in einem offenen Worddokument, nein, auch nicht in einem angehängten PDF, also doch, aber nicht nur. Der Inhalt der Email befand sich im Mailbody. Also da, wo wir durchdigitalisierten Leute Inhalte reintun. Bämm! Und morgen hat Ona Videounterricht. In …

Weiterlesen …

Pumpkin

In einer losen Assoziationskette wählten die Stiefel heute auch das Abendessen aus, die trug ich nämlich verstärkt in den Jahren 2007 bis 2012, wenn ich mich recht erinnere, und ab 2010 wohnte ich ja partiell bei Frau N, und in der Zeit entwickelten wir zum Leidwesen aller Sozialpartner eine Verhaltensauffälligkeit: Herbst und Winter wollten wir nichts anderes mehr kochen als …

Weiterlesen …

Thunder

Die Situation in den USA macht mich fertig, aber das ändert natürlich auch nix. Wusste man alles vorher, aber auch das ändert natürlich nix. Der Übergang zurück in die Erwerbsarbeit gestaltet sich gleitend, heute musste ich mich zum ersten Mal anziehen und zurechtmachen, allerdings hat dann die Technik auf der Gegenseite so versagt, dass ich jetzt schon wieder ins Wochenende …

Weiterlesen …

Broom

Heute ist mein Schlafzimmer dran, welches seit Silvester vollkommen chaotisch aussieht. Das kann so nicht bleiben. Vor der Ankunft von Familie N habe ich dort schnell einen Wäscheständer versteckt, der jeden möglichen Laufweg verstellt, zudem habe ich mich in der Nacht ja mehrfach umgezogen, und all die getragenen Sachen liegen unsortiert auf der Kommode. Durch den verstellten Laufweg habe ich …

Weiterlesen …

See you on the other side

(Ich habe die Mailadresse rechts reaktiviert, für Notfälle, wer weiß, was kommt, und Frau N. hält Sie natürlich engmaschig auf dem Laufenden, der folgen Sie ja eh alle.) Bis gleich. See you on the other side

Dagegen

Ich nehme es direkt vorweg. Heute, am 4.1.2021, also einen Tag, bevor die Ministerpräsident:innen wieder profilbildend aus der MPK raustwittern können, mache ich mich und meine Familie von der ganzen Diskussion unabhängig und tue das, was eine Erziehungsberechtigte zu jedem Zeitpunkt tun sollte: Ich entscheide, was für mein Kind das Beste ist und kündige an, dass Jonathan ab dem 11.01. …

Weiterlesen …

Happy New Year

Ich habe mein gesamtes Leben Silvester gefeiert. Viele Veranstaltungen waren schlimm, manche waren extrem schlimm, selten waren sie wirklich gut, immer waren sie initial von der Angst vor Langeweile oder Missfallen begleitet. Silvester ist die Veranstaltung, die eine zwingt, lange zu bleiben. Vor Mitternacht gehen kann man nur, wenn man eine Magenverstimmung vortäuscht (wobei ich im Studium auch mal eine …

Weiterlesen …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner