Fashion Vicky

Smoking makes your skin look grey, stress makes your head go bald. Und da ich ja tief im Inneren etwas eitel bin, wenngleich mit der Zeit Optik und Eitelkeit immer weiter auseinanderdivergieren, wird sich der Situation jetzt einfach angepasst. Vorbei sind die Tage des Befindlichkeitsbloggens hinter vollgestapelten Aschenbechern, jetzt kommt die Zeit des aktiven Verdrängens der Rekuperation. Rauchstopp war ja …

Weiterlesen …

Not just sad, also old

Letzte Stunde 44. Hälfte ist rum. Ich sitze mit Frau N auf meinem Sofa, ich sitze ja niemals auf dem Sofa, weil es mich auf eine sehr direkte Art damit konfrontiert, dass man für Dinge sehr viel Geld ausgeben kann, weil man so furchtbar überzeugt ist, und dann benutzt man es nie, weil es in der Praxis gar nicht so …

Weiterlesen …

Duck Song

Als Jonathan klein war, liebte er den Duck Song, müssen Sie sich auf YouTube selber erarbeiten, sonst habe ich wieder wochenlang einen Ohrwurm, das ist mir nicht recht. Jedenfalls ist ja morgen der Abend vor Reinfeiern, und da hätte ich natürlich durchaus Lust, für Frau N und meine Familie zu kochen, konnte mir aber nichts vorstellen, worauf ich Appetit hätte, …

Weiterlesen …

Lovecats

Neuer Tag, neues Glück. Ich bin exakt genau gleich angestrengt wie vor dem Schlafengehen, seit Wochen empfinde ich das, was im Roman „bleierne Schwere“ heißt. Konnte ich mir nie viel drunter vorstellen, jetzt bin ich ein Mensch, der bleierne Schwere kennt. Bei dem Gedanken, dass ich heute die Treppe runter und wieder rauflaufen muss, um Einkäufe zu transportieren, wird mir …

Weiterlesen …

New Plan

Bis vor etwa 20 Minuten verpürte ich allergrößte Lust zu bloggen, leider ist das nach dem Abendessen jetzt abgeebbt. Das Wort „abgeebbt“ habe ich, jetzt wo ich es sehe, wohl noch nie schriftlich verwendet, und ich finde es geschrieben nicht schön. Offensichtlich ist meine Aufmerksamkeitsspanne heute recht gering. Gestern abend waren wir beim Karaoke, da haben wir nicht nur gesungen, …

Weiterlesen …

The Plan

Eventuell könnten wir jetzt langsam mal nach Hause abreisen, ich erhielt ein Signal, dass die Wohnung wieder betreten werden könne und mein Zimmer auch wieder aufgebaut sei. Das ist natürlich fein, wir alle wissen, dass meine Regale nicht „in loser Reihenfolge“ bestückt sind, sondern in einer maximal strukturierten Reihenfolge, die aber auch nur in meinem Kopf einen größeren Sinn ergibt, …

Weiterlesen …

Life is a mess

Ich sitze im Bett, neben mir sitzt mein Kind und versucht mich zu überreden, es doch zur Adoption frei zu geben, es möchte lieber in einem Haushalt mit XBox, PlayStation und Gaming PC leben, und die Herbergsfamilie hat schon zugestimmt. Eventuell bleiben wir einfach beide hier, ich würde ihn ja schon vermissen, und ich bin ja quasi eh naturiert hier. …

Weiterlesen …

Urlaubsende/Schrecken

Sie haben ja eh alles auf Twitter verfolgt. Ich liege jetzt in einem Bett und kann schlafen, das Bett gehört leider Frau N und nicht mir, aber hey. Ich bin ja flexibel. Kind und ich wohnen jetzt also so lange bei Novemberregens, bis mein Heim wieder steht. Meine Unterwäsche reicht bis zum Geburtstag. Und das ist ja auch schön! Nacht.

Urlaubstagebuch Teil 8

Ich habe jetzt etwa 45 Minuten Zeit, hier etwas hinzuschreiben und zeitgleich zu verdrängen, dass gerade von rechts eingeflogen kam, dass ich 21 neue Emails habe, wobei mein Eingangspostfach doch gerade noch leer war. Dann kommen nämlich T und P, meine neuen Urlaubsfreunde, und ich werde mich über Hunde, Kinder und die Pandemie unterhalten. Oder vielleicht nicht über die Pandemie, …

Weiterlesen …

Urlaubstagebuch Teil 7

Heute bin ich sehr sehr müde. Außen im Körper und innendrin, der Teil meiner Person, der heute abend Koffer packen muss, möchte viel lieber schlafen. Nun kann ich natürlich einfach schlafen, muss aber gleich zum Schnelltest, und allein die Tatsache, dass ich irgendwann irgendwo sein muss, drückt seit dem Aufstehen die Stimmung wie verrückt. Dabei war gestern doch so ein …

Weiterlesen …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner