20.07.2022

Happy Birthday to me, vielen Dank für alle Glückwünsche, ich habe mich sehr gefreut.

Jetzt bin ich 46, das ist genau so alt wie letztes Jahr, als ich dachte, ich würde 46, also eigentlich hat sich nichts geändert. Ich bin lediglich viel entspannter. Beruflich und privat habe ich in den letzten Monaten mit der Axt sortiert, und jetzt ist alles fertig und schön. Der Plan: Bis Dezember 2023 bleibt jetzt alles so, wie es ist, und ich werde die Zeit bis dahin überbrücken mit sehr viel Reisen, mal gucken, wie ich das grünkompatibel hinkriege. Was ich dann im Januar 2024 mache, kann ich mir bis dahin überlegen, zwei sehr priviligierte Szenarien, die vielleicht am einfachsten wären: Ich könnte einfach genau das machen, was ich vorher gemacht habe, oder alternativ könnte ich auch einfach zwei Jahre gar nichts machen. Damit liebäugele ich derzeit, und wenn ich wollte, könnte ich das einfach machen. Oder vielleicht so ein Zwischenweg, das ginge auch. Vielleicht möchte mein Kind aber mal ein Jahr ins Ausland, dann könnte ich ja einfach mitgehen. Da ich aber sehr gut weiß, dass ich ja besser klarkomme, wenn ich eher viel zu tun habe, bin ich mir noch nicht sicher, ob die Idee, einfach mal ein bisschen gar nichts zu machen, in der Praxis überhaupt etwas ist, was mich interessiert.

An meinem 42. Geburtstag dachte ich, dass jetzt alles total aufregend und toll wird. An meinem 43. Geburtstag war alles aufregend und toll. An meinem 44. Geburtstag war alles sehr anstrengend und schlimm und Pandemie. An meinem 45. Geburtstag war ich einfach komplett durch, so durch, dass ich nicht einmal richtig rechnen konnte, wie alt ich eigentlich bin. Aber ich wusste ja immer, wofür ich das alles immer mache. Damit ich an meinem 46. Geburtstag im Pool liegen kann mit einem Gläschen Cremant in der Hand und dem Wissen, dass ich eigentlich wieder bei 0 bin und mir jetzt einfach alles aussuchen kann, was ich machen möchte, mit dem wichtigen kleinen Unterschied, dass ich gar nichts machen müsste, ich könnte auch einfach mit fabelhaften Leuten um mich rum im Pool liegen. Und das wird mich die nächsten Jahre tragen, davon bin ich überzeugt. Und irgendwann ist dann Rente, na gut, also Rente steht für mich so eher nicht in den Sternen, aber die Zeit nach der Arbeit. Und dann werde ich 120.000 Fotos auf dem Handy sortieren. Davor graut es mir jetzt schon.

3 Gedanken zu „20.07.2022“

  1. Happy Birthday! Und ich lese gerne mit, obwohl einiges schleierhaft ist, und auch so bleiben muss. Ist okay, hoffentlich gehen diese Pläne auf, und es gibt noch spannendes dazu (ich liebe spannendes)

    Antworten
  2. Herzlichen Glückwunsch! einerseits zum Geburtstag, andererseits zu einer solch wunderbar privilegierten Situation. Möge alles gut bleiben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner