13.11.22

Hasse Scheiße am Schuh, hasse Scheiße am Schuh, das ist der Satz, der mir in dieser Sekunde durch den Kopf geht, gar nicht auf mich bezogen, deshalb kann ich mehr eigentlich gar nicht zu dem Thema beitragen, ich habe keine Scheiße am Schuh, es ist alles sehr gut. Das ist natürlich übertrieben, wir alle wissen, dass das Leben nicht so gestrickt ist, dass immer alles super ist, das haben wir ja spätestens letzten Montag noch mal kurz demonstriert bekommen, aber gut, meine persönlichen Probleme sind derzeit sehr übersichtlich, im Prinzip ist mein allergrößtes Problem, das ich derzeit sehe, die Tatsache, dass ich die Tür im Büro aus- und nicht wirklich wieder eingebaut habe, das ist aber eher ein Motivationsthema, es gäbe ja viele mögliche Vorgehensweisen, das Problem zu lösen. Und dann haben die Teenager heute sehr schlecht Handball gespielt, zwar mit einem Tor Vorsprung noch so eben gewonnen, aber wir haben das in den letzten Jahren ja durchaus verstanden: Die spielen nur dann ordentlich, wenn sie eigentlich hoffnungslos unterlegen sind, wenn sie – wie heute – in die Halle kommen und jeder einen Gegenspieler zum Frühstück essen könnte, dann liegt man auch schon mal schnell 5 Tore hinten. Ich wäre persönlich beleidigt gewesen, und da dieses Auswärtsspiel drei Minuten fußläufig von meinem Haus stattfand, haben wir wieder die schöne Tradition gepflegt, dass die Spieler sich anschließend ins Gartenhaus legen und wachsen, während die Eltern Kaffee trinken und dabei stundenlang über das Spiel philosophieren. Als ich in seinem Alter war, wäre mir das alles sehr unangenehm gewesen, dieses ganze Geklöne, aber der Teenager von heute hat da kein Problem mit, die legen sich einfach alle nebeneinandern und dann spielen sie miteinander virtuell Fußball. Muss ich nicht verstehen, aber irgendwie auch sehr rührend. Morgen trifft sich die Mannschaft (seufz) nach der Schule einfach wieder direkt im Gartenhaus, die Eltern sind leider nicht willkommen, ich muss ja arbeiten, Ona kocht ihnen Nudeln oder sie essen die Gulaschsuppe, die Herr H gerade kocht, und ja klar, das ist viel praktischer, wenn man sich als Mannschaft erst um 2 irgendwo trifft, wo man schnell an der U-Bahn ist, dann ist man ja viel schneller um 6 zum Training gefahren. Das stimmt natürlich.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner